ROSI 2005

Die Verwaltungsdatenbank für die luxemburgischen Feuerwehren.

Im Folgenden soll die Datenbank in großen Zügen vorgestellt werden.

Was kann ROSI 2005?

  1. Aktivitätsberichte erstellen

  2. Einsatzberichte erstellen

  3. Mitgliederdaten verwalten

  4. Verwaltung der Funkmeldeempfänger

  5. Dokumenation der Atemschutzeinsätze und der Atemschutzgerätewartungen

  6. Permanence-Verwaltung

  7. aus den eingegebenen Daten diverse Berichte generieren

Präsentation:

Zuerst erfolgt ein Login mit Hilfe dessen der Nutzer identifiziert wird und entsprechend seiner Funktion die Zugriffsrechte zugewiesen bekommt.

Nun erscheint das zentrale Dialogfenster.

 

Aktivitätsberichte

Es wird unterschieden zwischen Aktivitäten der folgenden 3 Organisationen:

  1. Feuerwehr

  2. Verein

  3. Jugendfeuerwehr

Für jede Organisation werden die Berichte getrennt durchnumeriert.

Ausdruck eines Aktivitätsberichts

 

Einsatzbericht

Für jeden Brand- oder technischen Einsatz können zusätzlich zum Aktivitätsbericht ein oder mehrere Einsatzberichte angelegt werden. Diese beinhalten von den offiziellen Einsatzberichten des Ministeriums zur Zeit nur den Teil der auch in den Jahresstatistiken gefragt wird. Zum Ausdruck der Einsatzberichte werden die Daten in die Excel-Vorlage der offiziellen Einsatzberichte kopiert. Dort können die Einsatzberichte auch vervollständigt werden.

Verwaltung der Funkmeldeempfänger

 

Mitgliederverwaltung

Die Mitgliederverwaltung hat 7 Bereiche:

  1. allgemeine Informationen

  2. Verwaltung

  3. Ausbildung

  4. Lebenslauf

  5. Ausrüstung

  6. Memo

  7. Medico

Der Bereich Allgemeines enthält allgemeine Angaben zum Mitglied. Über den Bericht "Telefonliste" können Teile dieser Angaben für alle Mitglieder auf Papier gebracht werden.

Eine besondere Eigenschaft des Bereichs "Verwaltung" ist die automatische Ermittlung des Dienst- und Funktionsgrades anhand der eingegebenen Daten im Bereich "Ausbildung" und  "Lebenslauf". Über den Bericht "Dienst- und Funktionsgrade" erhält man einen schnellen Überblick über die Differenzen zwischen dem aktuellen Dienst- oder Funktionsgrad und dem theoretisch gültigen.

Im Bereich "Ausbildung" ist die Zukunftssicherheit hervorzustreichen. Jederzeit können über das Setup neue Ausbildungen hinzugefügt werden. Über den Bericht "Ausbildung" können diese Angaben für alle Mitglieder auf Papier gebracht werden. 

Der Bereich "Lebenslauf" dient hauptsächlich der automatischen Ermittlung des Dienst- und Funktionsgrades, aber auch der Steuerung der Zugriffsrechte der einzelnen User. Außerdem gibt er einen chronologischen Überblick über den Werdegang eines Mitglieds.

Der Bereich "Ausrüstung" ist als Hilfe für den Gerätewarten gedacht.

Im Bereich "Memo" können Informationen, die keinen festen Platz in einem der anderen Bereiche haben, als Freitext eingetragen werden.

Der Bereich "Medico" beinhaltet die aktuellen Medico-Daten. Selbstverständlich können nur die Nutzer mit den entsprechenden Funktionen Einblick in diese Daten bekommen. "Normale" Nutzer können nur ihren eigenen Medico-Eintrag sehen. Über den Bericht "Medico" kann man sich einen Überblick über die anzumeldenden Mitglieder schaffen.

Permanence-Verwaltung

Dieser Bereich dient zum Verwalten eines Bereitschaftsdienstes.

 

Berichte Dialog

Die Berichte bilden den eigentlichen Lohn für den Aufwand der ganzen Dateneingabe. 

Hervorzuheben sind die Berichte "Aktivitätsstatistiken" und "Einsatzstatistiken", die die wichtigsten Zahlen eines Jahres festhalten. Diese Berichte enthallten unter anderem 99% der Informationen die die Kantonalinspektoren an das Innenministerium weiterleiten müssen.

 

Setup Dialog

Mit Hilfe von 12 Tabellen können die Administratoren die Datenbank an die individuellen Bedürfnisse der Wehr anpassen.

... zum ROSI 2005 Inhaltsverzeichnis